Dezember 13

Windows Update verhindert Backups mit Backup Exec

Nach der Installation des Updates “November 2016 Preview of Quality Rollup for the .NET Framework 3.5, 4.5.2, 4.6, 4.6.1 on Windows Server 2012 (KB3195383)” auf einem Windows Server 2012, lässt sich die Konsole von Symantec/Veritas Backup Exec das darauf installiert ist, nicht mehr ausführen.

Es erscheint folgende Fehlermeldung:

image

“Der BackupExec Management Service konnte nicht gestartet werden

Die BackupExec-Datenbank war offline. Bringen Sie sie online und starten Sie die BackupExec Services neu. Data.Source: BEDB Bei offener Verbindung und nach erfolgreicher Anmeldung trat ein Fehler auf, als MARS für diese Verbindung aktiviert wurde. (provider: Shared Memory Provider, error: 15 – Funktion nicht unterstützt)”

 

Das Update besteht zumindest auf dem Server 2012 aus verschiedenen Komponenten, die je nach installiertem .NET Framework einzeln durch Windows Update installiert werden. Deshalb ist es auch nicht möglich, dieses Update komplett über die Funktion “Installierte Updates” wieder zu entfernen.
Im Einzelnen sind es folgende Updates, die deinstalliert werden müssen, damit die Konsole von Backup Exec wieder erreicht werden kann:

– November 2016 Preview of Quality Rollup for the .NET Framework 4.6, 4.6.1 on Windows Server 2012 (KB3195386)
– November 2016 Preview of Quality Rollup for the .NET Framework 4.5.2 on Windows Server 2012 (KB3195362)
– November 2016 Preview of Quality Rollup for the .NET Framework 3.5 on Windows Server 2012 ( KB3195791)

Nach erfolgreicher Deinstallation und Reboot steht die Backup-Exec Konsole wieder zur Verfügung, jedoch ist seit der Update-Installation kein Backup gelaufen.

 

Grüße Jörg Strobel



Copyright 2019. All rights reserved.

Veröffentlicht13/12/2016 von Joerg in Kategorie "Allgemein