März 25

Veeam unterstützt Hybrid Cloud mit Direct Restore to Microsoft Azure für Veeam Backup & Replication und Veeam Endpoint Backup

http://media.ne.cision.com/l/qhryspfs/mb.cision.com/Public/11712/logo/92c8e21b6d13097c_org.jpg

 

Veeam unterstützt Hybrid Cloud mit Direct Restore to Microsoft Azure für Veeam Backup & Replication und Veeam Endpoint Backup

– Kostenlose, vorkonfigurierte Appliance für Azure ermöglicht Wiederherstellung lokaler Windows-basierter VMs, physischer Server und Endpoints sowie deren Umzug in die Cloud

Veeam® Software, innovativer Anbieter von Lösungen für die Verfügbarkeit des Always-On Enterprise, stellt das neue Direct Restore to Microsoft Azure vor. Die kostenlose, vorkonfigurierte Azure-Appliance ist jetzt als Preview im Microsoft Azure Marketplace verfügbar. Sie ermöglicht Wiederherstellung in der Cloud für Veeam Backup & Replication™ und Veeam Endpoint Backup™. Nutzer der neuen Lösung können mit Hilfe eines automatisierten Konvertierungsprozesses physische oder virtuelle Workloads in der Cloud wiederherstellen oder in die Cloud migrieren.

„Die Flexibilität, Skalierbarkeit und Kosteneffizienz von Hybrid Clouds wird für IT Administratoren immer überzeugender. Dabei erreicht Azure steigende Marktdurchdringung und Wachstum“, sagt Ratmir Timashev, CEO bei Veeam. „Direct Restore ermöglicht es unseren Anwendern, ihre bestehenden Investitionen in Verfügbarkeitslösungen von Veeam zu maximieren und das volle Potenzial der Cloud auszuschöpfen. Veeam bietet IT Administratoren gleichzeitig die Flexibilität und Skalierbarkeit von Microsoft Azure und Know-how in Sachen Verfügbarkeit und Datenmanagement.“

Verfügbarkeit für Hybrid-Cloud-Umgebungen

IDC stellt fest, dass der Wechsel hin zur Hybrid Cloud bereits in vollem Gange ist und in naher Zukunft noch an Fahrt aufnehmen wird. Laut einer aktuellen IDC-Studie setzen bereits 20 bis 40 Prozent der Befragten auf eine Hybrid-Cloud-Strategie, je nachdem, wie Hybrid Cloud genau definiert wird. Fast alle Befragten haben Pläne für eine Hybrid Cloud.

„Bis 2018 wird mehr als die Hälfte der Unternehmensinvestitionen in Bereich IT Infrastruktur und Software in die Cloud gehen. Bis 2020 wird dieser Anteil auf 60 bis 70 Prozent steigen“, schreibt Frank Gens, Senior Vice President & Chief Analyst bei IDC. „Die digitale Transformation anzugehen ohne eine Cloud-basierte IT wird schlicht unmöglich sein.“

Direct Restore für Microsoft Azure wurde entwickelt, um den Herausforderungen der steigenden Cloud-Nutzung gerecht zu werden. Nutzer können damit Windows-basierte virtuelle Maschinen (VMs), physische Server oder Endpoints schnell in Azure wiederherstellen und so Betriebsstörungen minimieren. Die neue Funktion unterstützt auch die geplante Migration von lokalen Workloads in die Cloud, um Kapazitätsengpässe im Rechenzentrum zu vermeiden. Zudem können Nutzer ganz einfach Azure-basierte Testumgebungen erstellen, um die Verlässlichkeit von Backups oder auch Patches und kritische Updates zu testen. Auf diese Weise lassen sich Risiken bei der Inbetriebnahme von Anwendungen minimieren.

Nutzer von Veeam Cloud Connect (VCC) für Enterprise (VCC-E), welches auch im Azure Marketplace verfügbar ist, können bereits Backups in Azure speichern. Sie können auf Knopfdruck Cloud Backup Repositories zur Verfügung stellen und automatisiert lokale Backup-Archive in Azure verlagern. Die Verbindung von Microsoft und Veeam bietet Enterprise-Kunden kosteneffizientes Storage in Azure sowie granulare Recovery-Funktionen von Veeam.

Veeam und Azure: On-Demand-Ressourcen für Disaster Recovery

Die Möglichkeit, Backups direkt wiederherzustellen, bietet Anwendern die Option, Azure als On-Demand Cloud-Rechenzentrum für Disaster Recovery (DR) zu nutzen und von der Flexibilität und Skalierbarkeit der Cloud zu profitieren. Mit Direct Restore to Microsoft Azure können Unternehmen bei der Transformation ihrer Rechenzentren die Vorteile der Azure Cloud-Platform voll ausnutzen, um das Always-On Enterprise zu ermöglichen.

„Cloud Computing spielt bereits eine zentrale Rolle für das moderne Rechenzentrum“, sagt Nicole Herskowitz, Senior Director Product Marketing, Microsoft Azure bei Microsoft Corp. „Mit der Kombination von Veeam und Microsoft Azure können IT-Abteilungen jetzt Veeam nutzen, um lokale Daten in unsere Cloud zu verschieben oder wiederherzustellen, und von der unübertroffenen Skalierbarkeit, Verlässlichkeit und Belastbarkeit von Azure profitieren. Zusammen stellen wir sicher, dass die Daten unserer Kunden stets verfügbar sind.“

Das neue Feature wurde entwickelt, um Kundenbackups, die mit Veeam Backup & Replication, Veeam Endpoint Backup™ FREE und Veeam Backup™ Free Edition erstellt wurden, in Azure (IaaS) wiederherzustellen. Es ist ab sofort verfügbar und wird auch in künftigen Versionen von Veeam Backup & Replication enthalten sein.

a7b2e5a6a1cec81d_800x800ar

877c0f5f1e81a502_800x800ar

b032e3a91de7ad13_800x800ar

b2128ebfbd7c6e8f_800x800ar



Copyright 2019. All rights reserved.

Veröffentlicht25/03/2016 von Arnd Rößner in Kategorie "Allgemein