Oktober 28

Technical Summit 2015: Heute hands-on dabei, morgen ganz vorne Trends (mit) gestalten

  • Mehr als sechzig Sessions bieten Fachwissen aus erster Hand von nationalen und internationalen Microsoft-Experten, -Partnern und -Kunden sowie Community-Mitgliedern
  • Entwickler-Sessions zu Azure App Services, ASP.NET und C#, Cross-Plattform-Entwicklung, Microsoft Edge, Internet of Things, der neuen Visual Studio IDE und Universal Windows Platform
  • Vorträge zu Windows 10, Modern Datacenter, Hybrid IT und Enterprise Mobility für IT-Pros
  • Neueste Devices und Panel „Sichere Anwendungsentwicklung und Deployment“

Darmstadt/Unterschleißheim, 27. Oktober 2015. Aktuelle und kommende Produkte und Technologien wie Windows 10, Office 365, Windows Server 2016, Visual Studio 2015 oder Microsoft Azure bieten vielfältige Möglichkeiten für die Entwicklung und den Betrieb moderner und plattformübergreifender Anwendungen, die im Wettbewerb der digitalen Transformation den Unterschied machen. Auf dem „Technical Summit 2015 – The Next Level“ treffen sich vom 17. bis 19. November 2015 in Darmstadt Entwickler und IT-Experten, um  sich “hands-on“ über die aktuellsten Technologien, Produkte und Services auszutauschen. Die größte deutschsprachige Technologie-Konferenz von Microsoft bietet in zahlreichen Vorträgen und Workshops aus erster Hand Expertenwissen und Anwendungstipps zu u.a. Cross-Device-App-Entwicklung mit Windows 10 oder der Gestaltung einer modernen, hybriden IT-Infrastruktur sowie Best Practices rund um DevOps, Virtualisierung, Webentwicklung, Office 2016 oder Cortana Analytics.
„Wir liefern mit Windows, Office und Azure nicht nur die Plattformen und Tools für die digitale Transformation, sondern das Know-how gleich mit“, sagt Peter Jaeger, Senior Director Developer Experience and Evangelism (DX) und Mitglied der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland. „Wir werden auf dem Technical Summit ganz praktisch erklären, was unsere Plattformen für Partner und Entwickler zu bieten haben, damit sie agile und sichere Anwendungen im Unternehmen bauen können. Unser gemeinsames Ziel ist es, diese Anwendungen auf einer maximalen Zahl von Geräten einer möglichst großen Zahl von Nutzern zugänglich zu machen.“
Zur Konferenz gehören auch der Austausch und die Vernetzung mit nationalen wie internationalen Experten, darunter zum Beispiel Jeff Woolsey, Principal Program Manager bei der Microsoft Corporation und Marcel Tilly, Senior Program Manager Smart Things bei Microsoft Research. Welche praktischen Szenarien sich mit dem Einsatz von Cloud-Diensten und -Umgebungen realisieren lassen, zeigen Dr. Thomas Friese, Vice President bei Siemens Healthcare, und Peter Jaeger, Senior Director Developer Experience and Evangelism und Mitglied der Geschäftsleitung bei Microsoft Deutschland, in der Eröffnungs-Keynote. Zudem diskutieren Peter Jaeger, Senior Director Developer Experience and Evangelism (DX) und Mitglied der Geschäftsleitung und Peter Arbitter, Senior Director Cloud & Enterprise Business Group, beide Microsoft Deutschland GmbH, mit Experten  zum Thema „Sichere Anwendungsentwicklung und Deployment in Deutschland“.
Neben Giorgio Sardo, Senior Director Client & Devices Evangelism der Microsoft Corporation und Opening Keynoter an Tag zwei, wird zudem Tim Park, der sich als Director Platform Strategy bei der Microsoft Corporation vor allem um den Austausch mit der Open Source-Community kümmert, in seiner Closing Keynote mit der Session „Connect(); Recap – What´s next for Developers “ alle Neuigkeiten rund um die virtuelle Entwicklerkonferenz Connect() kommentieren.
Potenzial für neue Anwendungen: Mehr als eine Milliarde Windows 10-Geräte in den nächsten zwei Jahren

Microsoft erwartet in zwei Jahren eine installierte Basis von mehr als einer Milliarde Geräte mit Windows 10 – von PCs und Tablets über Smartphones bis hin zu Surface Book, Xbox, HoloLens und IoT-Devices. Viele der brandneuen Windows-Geräte, darunter die neuen Lumia und Surface-Modelle inklusive Surface Hub werden auf dem Technical Summit zu sehen und auszuprobieren sein.
Apropos Surface Hub: Die auf Videoconferencing-Systeme spezialisierte GMS Global Media Services GmbH sucht auf dem Technical Summit die kreativsten Entwickler für Windows 10 Universal Apps mit speziellem Fokus auf das neue Surface Hub. Drei möglichen Gewinnern des „Appathons“ winkt ein Microsoft Surface Hub 55“ als Dauerleihgabe sowie ein exklusiver Vertriebsvertrag für die Vermarktung der Anwendung (Details zum Appathon finden Sie hier).
Erfolg ist auch eine Frage der richtigen Plattform
Mit seiner Vielfalt an Plattformen und Geräten bietet allein das universellste Windows aller Zeiten ein enormes Potenzial für neue Anwendungen. Dazu kommen die für Entwickler ebenfalls offenen Produktivitätsanwendungen von Office 365 sowie die zahlreichen verfügbaren Schnittstellen zu Microsoft Azure. Der neue, einheitliche Windows-Store erweitert die Möglichkeiten für Entwickler, eigene Apps für alle Windows-Plattformen zu vertreiben. Unternehmen können eigene Anwendungen oder solche aus dem Windows Store ohne einen Microsoft-Account aus einem eigenen Unternehmensstore beziehen. „All das wird dem Geschäft von Entwicklern und Partnern in den kommenden Jahren einen deutlichen Schub verschaffen und ihnen helfen, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln“, so Peter Jaeger.
Für Entwickler stehen beim Technical Summit 2015 spezielle Themenkomplexe auf der Agenda, darunter Sprachen & Tooling, App-Entwicklung oder Cloud. National wie international bekannte Sprecher von Microsoft und aus der Community wie Neno Loje, Daniel Meixner, Dr. Holger Schwichtenberg, Reiner Stropek oder Christian Weyer stehen für Expertenwissen aus erster Hand, praxisnahe Szenarien und technische Details auf Profilevel. Die mehr als 30 Entwicklervorträge der Konferenz widmen sich der Universal Windows Platform, der neuen Visual Studio IDE, der Cross-Plattform-Entwicklung, dem Entity Framework, den Neuerungen bei C# und ASP.NET, dem Internet of Things, TypeScript, Microsoft Edge, Visual Studio Online oder den Azure App Services. Interessante Einblicke versprechen auch die Sessions über die neuen Versionen von Exchange, Office und SQL Server.
Flexibles Management der Microsoft-Plattformen sorgt für Produktivitätsschub in den Unternehmen
Aber auch das Ausrollen sowie das sichere Management der vielen neuen Anwendungen verändert sich mit Windows 10, Office 365 und Microsoft Azure: IT-Administratoren können unternehmensweite Roll-outs sehr viel flexibler planen als bisher. Zudem bieten alle Plattformen neue Möglichkeiten für den Schutz von Daten und Geräten auf Enterprise-Niveau, darunter Mobile Device Management und Data Loss Prevention.
Speziell an IT-Experten wenden sich Themenbereiche wie Modern Datacenter, Hybrid IT oder Enterprise Mobility. Auch hier präsentieren national und international bekannte Sprecher wie Benedikt Berger, Bernhard Frank, Carsten Rachfahl, Daniel Neumann, Jeff Woolsey oder Andreas Wolter Expertenwissen aus erster Hand. Sie widmen sich in mehr als 30 IT-Vorträgen zum Beispiel Nano Servern und Containern, der Operations Management Suite, dem System Center 2016, diversen Services von Microsoft Azure, dem Windows 10 Deployment, der Enterprise Mobility Suite, PowerShell, Hyper-V oder den Security-Features von Windows 10.
Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten sowie die Agenda zum Technical Summit finden Sie hier. Zudem können Sie den Technical Summit live auch auf Twitter verfolgen: #msts15.



Copyright 2019. All rights reserved.

Veröffentlicht28/10/2015 von Arnd Rößner in Kategorie "Allgemein