Dezember 19

Komfortable Remote-Verwaltung mit dem neuen visionapp Remote Desktop 2010

Mit visionapp Remote Desktop 2010 präsentiert visionapp die neueste Generation seines erfolgreichen Admin-Tools. visionapp Remote Desktop ist ein komfortables und leistungsfähiges Werkzeug für den administrativen Zugriff auf eine Vielzahl von Servern und Clients. Es ist ideal für Administratoren, die mehrere simultane Verbindungen zu verschiedenen Systemen benötigen. Direkt aus visionapp Remote Desktop lassen sich nahezu alle Anwendungen und Web-Sites starten sowie Windows-, Citrix-, Linux/Unix- und Macintosh-Systeme höchst einfach und effizient aus der Ferne verwalten. Neu sind die Einbindung externer Applikationen über eine zentrale Konsole, der einfache Aufruf von Webseiten und Web Services und die Erweiterung der Protokolle und des Berechtigungsmanagements.

visionapp Remote Desktop 2010 vereinfacht die Systemverwaltung mit zahlreichen praktischen Funktionen. Neben dem komfortablen Management von Remoteverbindungen können Applikationen und Webseiten des täglichen Bedarfs eingebunden und aufgerufen werden. Die implementierten Protokolle RDP, ICA, VNC, SSH und Telnet ermöglichen eine bedarfsgerechte Konfiguration. Darüber hinaus kann auf browserbasierte Endgeräte über HTTP/S zugegriffen werden.

Administrative Routinetätigkeiten, wie zum Beispiel das Umbenennen von Objekten oder das Aktivieren von Verbindungen, werden stark vereinfacht. Anmeldeeinstellungen, Verbindungsobjekte und externe Applikationen können übersichtlich in Ordnern verwaltet werden.

Weiterhin können zum Beispiel alle Server eines Ordners per Doppelklick gleichzeitig verbunden werden. Einzelne Verbindungen lassen sich schnell über die Funktion Quick Connect aktivieren, ohne vorher ein Serverobjekt anzulegen. Unabhängig von den hinterlegten Verbindungseinstellungen können der Ansichtsmodus, das einzusetzende Protokoll oder der entsprechende Benutzer für eine Verbindung frei gewählt werden.

Sämtliche Einstellungen lassen sich in einer kennwortgeschützten Datei speichern und wiederherstellen. Für ausgewählte Verbindungsobjekte oder externe Anwendungen steht optional eine Export-/Import-Funktion zur Verfügung.

Die zuletzt verwendeten Verbindungen werden in der Historie angezeigt und können darüber direkt aufgerufen werden. Im Datenbankmodus kann der Administrator außerdem über Fehler-, Änderungs- und Sicherheitsprotokolle Tätigkeiten detailliert nachverfolgen. Über ein Logbuch können individuelle Informationen für dedizierte Computer hinterlegt werden.

Direkter Aufruf von externen Anwendungen

Der Funktionsumfang von visionapp Remote Desktop 2010 kann stufenlos durch die Integration von externen Anwendungen erweitert werden – auch bei stetig wachsenden Anforderungen des Unternehmens. Möglich ist die Einbindung z.B. von Management-Tools oder Snap-Ins zur Ausführung administrativer Aufgaben. Dabei wird in vRD 2010 ein entsprechendes Objekt angelegt und konfiguriert. Durch eine Verknüpfung mit einer bestehenden Verbindung kann diese externe Applikation direkt beim Verbinden oder Trennen aufgerufen werden, um z.B. einen VPN-Tunnel automatisch aufzubauen oder wieder zu schließen. So lassen sich alle benötigten Anwendungen zentral verwalten und direkt aufrufen, ohne die Notwendigkeit, diese Applikationen separat zu starten.

 

vRD2010_schaubild_De

Sicherheit als wesentliches Merkmal

Dem Administrator steht beim Zugriff auf entfernte Computer über RDP eine sichere Serverauthentifizierung zur Verfügung. Ebenfalls unterstützt wird auch die Authentifizierung auf Netzwerkebene (Network Level Authentication). Zudem kann über vRD 2010 auf ein Microsoft Terminal Services Gateway zugegriffen werden. Vorteil dabei ist, dass der RDP-Port in der Firewall des Unternehmens für den sicheren Zugriff auf firmeninterne Terminalserver nicht geöffnet werden muss. Auch bei der Nutzung von VNC oder ICA als Verbindungsprotokoll muss der Administrator nicht darauf verzichten, Daten verschlüsselt zu übertragen.

Gemeinsames Arbeiten in einer Datenbank

Die Speicherung aller Objekte in einer zentralen Datenbank ermöglicht das gleichzeitige Arbeiten mehrerer Administratoren. Der Systemadministrator kann hierbei definieren, ob eine Anmeldeeinstellung auch für andere sichtbar sein soll. Über die integrierte Berechtigungsverwaltung wird präzise festgelegt, wer welche Tätigkeiten auf welchem System durchführen darf.

Weitere Information: www.vrd2010.de

Visionapp Remote Desktop 2010 jetzt testen: [http://www.visionapp.com/de/deutschland/produkte/software/visionapp-remote-desktop/visionapp-remote-desktop-download.html]

Produktdatenblatt lesen: http://www.visionapp.com/germany/products/software/visionapp-remote-desktop.html

Viele Grüße und einen schönen Samstag Arnd Rößner



Copyright 2019. All rights reserved.

Veröffentlicht19/12/2009 von Arnd Rößner in Kategorie "Allgemein