August 5

Hyper-V – Wenn im installierten virtuellen System die Netzwerkkarte fehlt

Wenn Maschinen zu Hyper-V Guest konvertiert werden kann es passieren das der Guest keine Virtuellen Netzwerkkarten vorhanden sind, dann installiert der Guest dementsprechend keine Treiber und kann dann auch nicht auf das Netzwerk zugreifen. Wenn diese Situation vorliegt, obwohl der virtuelle Switch ordnungsgemäß eingerichtet wurde, hat sich folgende Vorgehensweise bewährt, die selbstverständlich auch bei einem bereits installierten virtuellen System nachträglich angewendet werden kann:

  1. Entfernen Sie in den Einstellungen des (heruntergefahrenen) virtuellen Systems zunächst die vorhandene Netzwerkkarte vollständig.
  2. Wählen Sie dann in den Einstellungen ganz oben Hardware/Hardware hinzufügen/Ältere Netzwerkkarte und klicken Sie dann auf Hinzufügen.
  3. Wählen Sie nun bei virtueller Switch den eingerichteten virtuellen Switch aus und klicken Sie unten auf OK.

Starten Sie dann das virtuelle System. Dieses wird nun beim Start neue Netzwerkhardware erkennen und einrichten. Danach sollte die Netzwerkverbindung endlich problemlos funktionieren.



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht05/08/2018 von Arnd Rößner in Kategorie "Allgemein