Dezember 12

Cloud Service Provider rund um den Globus setzen auf Microsoft

Neues Cloud OS Microsoft Partnernetzwerk bietet Kunden mehr Flexibilität bei der
Realisierung nahtloser hybrider Cloud-Infrastrukturen

Microsoft hat heute das Cloud OS Netzwerk mit derzeit mehr als 25 führenden Cloud Service Providern rund um den Globus vorgestellt.

Die Partner haben sich auf hybride Cloud-Szenarien auf Basis
der Microsoft Cloud Plattform spezialisiert. Sie setzen dabei auf Windows Server
in Verbindung mit Hyper-V, System Center und dem Windows Azure Pack. Damit wird
Microsofts Vision eines durchgängigen Cloud OS bestehend aus Kunden
-Rechenzentrum, Service-Provider Cloud und Public Cloud konsequent umgesetzt.
Der Vorteil für Kunden: größtmögliche Flexibilität und Performance-Gewinn
beispielsweise für Big Data Projekte oder auch bei der Umsetzung ihrer Bring
Your Own Device Strategien. Ermöglicht wird dies mit nahtlosen IT
-Infrastrukturen, die unternehmenseigene Rechenzentren durchgängig mit
Microsofts Public Cloud Windows Azure oder den Cloud-Angeboten der Service
Provider verbinden.
„Mit der Cloud OS Strategie bieten wir eine einheitliche, übergreifende
Technologie vom Kunden-Rechenzentrum über die Service Provider Cloud und einer
von Microsoft gehosteten Windows Azure Plattform. Lokale Service Provider können
auf Basis Windows Server, System Center und des Windows Azure Packs die hybriden
Szenarien der Zukunft ermöglichen“, erklärt Kai Göttmann, Direktor
Geschäftsbereich Server, Tools & Cloud Business bei Microsoft. „Mit T-Systems
als starken Partner im Enterprise-Sektor profitieren Kunden in Deutschland und
Europa von Diensten in der Cloud, die den deutschen Sicherheits- und Compliance
-Regeln entsprechen. Ebenfalls Partner der ersten Stunde ist die Wortmann AG,
die mit ihrem exzellenten Mittelstands-Know-how und Partnerkanal bestens den
Anforderungen der mittelständischen und kleineren Unternehmen Rechnung tragen
kann.“
„Ich freue mich über die Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrags“, sagt Hagen
Rickmann, Geschäftsführer Sales bei T-Systems. „Damit heben wir die
Zusammenarbeit mit Microsoft auf eine neue Ebene.“ Auf Basis der Vereinbarung
werden Microsoft und T-Systems ihre gemeinsame Arbeit in drei Bereichen weiter
konzentrieren: Infrastruktur, Business Collaboration und Big Data.
„Das neue Microsoft Cloud OS Netzwerk kommt zum richtigen Zeitpunkt. Es
reflektiert einmal mehr die Anforderungen in Unternehmen, die hybride Cloud
-Infrastrukturen favorisieren“, sagt Martin Klein, Direktor Rechenzentrum und
Cloud Services bei der Wortmann AG. „Wir freuen uns die Zusammenarbeit mit
Microsoft weiter zu intensivieren und im Rahmen des Cloud OS Netzwerk ausbauen
zu können.“

Hybride Cloud: Ein Plus an Flexibilität für Kunden
Die Anforderungen an die IT-Infrastrukturen in Unternehmen sind ebenso
verschieden und individuell wie die Unternehmen selbst. Die Partnerschaft mit T
-Systems und Wortmann im Rahmen des Cloud OS Netzwerks adressiert genau diese
unterschiedlichen Bedürfnisse und bietet deutschen Kunden umfassende
Unterstützung bei der Realisierung hybrider Cloud-Infrastrukturen auf Basis der
Microsoft Cloud Plattform, sei es innerhalb ihres eigenen Rechenzentrums, auf
Basis von Windows Azure oder nun durch ein breitgefächertes Netzwerk an Service
-Providern. Weiterführende Informationen finden Sie unter diesem
Link (http://www.microsoft.com/en-us/server-cloud/cloud-os-network.aspx).

Cloud Power in Zahlen
Unternehmen und Kunden steht durch das neue Cloud OS Netzwerk breitgefächertes
Know-how und Expertise zur Verfügung: Die Partner des Cloud OS Netzwerks
bedienen mehr als 90 verschiedene Märkte weltweit, mit einem Kundenstamm von
insgesamt drei Millionen Unternehmen. Sie betreiben insgesamt 2,4 Millionen
Server in mehr als 425 Rechenzentren rund um den Globus.



Copyright 2019. All rights reserved.

Veröffentlicht12/12/2013 von Arnd Rößner in Kategorie "Allgemein