März 3

Cloud-basierte PC-Verwaltung mit Windows Intune

Einfaches Management von Verwaltungs- und Sicherheitsfunktionen über eine Web-basierte Konsole bietet Partnern neue Geschäftsfelder

Unterschleißheim/Hannover, 01. März 2011. Microsoft stellt zur CeBIT 2011 Windows Intune vor, eine Kombination aus Microsoft Cloud-Diensten für die PC-Verwaltung. Der Service ist als Abonnement erhältlich und steht ab 23. März 2011 zur Verfügung. Ergänzend zur PC-Administration und den Sicherheitsfunktionen beinhaltet Windows Intune Upgrade-Lizenzen für das Windows-Betriebssystem sowie die Version Windows 7 Enterprise. Damit können Anwender ihre PC-Umgebung auf einer einzigen Windows-Plattform standardisieren.

"Cloud Computing ist IT der nächsten Generation. Microsoft bietet dazu sein Produktportfolio auch in der Cloud an. Jetzt kommt auch Windows Intune dazu", sagt Thomas Schenk, Direktor Windows Commercial bei Microsoft Deutschland. "Mit Windows Intune bieten wir eine Cloud-basierte Lösung für die effiziente und sichere PC-Verwaltung von nahezu jedem Standort an. Windows Intune ergänzt unsere breite Palette von Microsoft Cloud Services für höhere Produktivität im Geschäftsalltag und bietet die Möglichkeit einer Standardisierung auf Windows 7 Enterprise. Und für Microsoft-Partner schafft Windows Intune eine Erweiterung ihres Geschäftsmodells."

Der Windows Intune Cloud-Dienst liefert Verwaltungs- und Sicherheitsfunktionen für PCs. Sie lassen sich über eine webbasierte Konsole und somit von jedem Standort aus bedienen. Der Service kann nicht nur vor Ort, sondern auch durch einen externen Anbieter vorgenommen werden. Microsoft-Partner wiederum können Windows Intune in ihr Angebotsportfolio aufnehmen und damit ihre Kunden umfassend bei der Administration der IT-Infrastruktur unterstützen.

Verwaltung und Schutz

Zu den wichtigsten Funktionen von Windows Intune zählen die Verwaltung von Updates, der Schutz vor Schadsoftware, eine proaktive Überwachung der PCs, eine Remote-Unterstützung, das Hardware-Tracking sowie das Inventory Management und die Festlegung von Sicherheitsrichtlinien. Das im Abonnement enthaltene Upgrade auf Windows 7 Enterprise lässt die Endnutzer von zahlreichen Windows-Funktionen profitieren. Außerdem berechtigt Windows Intune während des Abo-Zeitraumes zum Bezug zukünftiger Versionen von Windows, sodass der Zugang zu den jüngsten Innovationen stets sichergestellt ist.

Optionaler Bestandteil von Windows Intune ist das Add-On Microsoft Desktop Optimization Pack (MDOP). Es besteht aus sechs lokalen Tools für die Desktopverwaltung, mit denen die Verwaltbarkeit verbessert und die Komplexität reduziert wird.

"Mit Windows Intune erhalten wir ein leistungsfähiges Werkzeug, mit dem wir unsere Kunden bei der Verwaltung ihrer PC-Landschaft unterstützen können", betont Ulrich Faden, Geschäftsführer faden.it services GmbH. "Das Angebot ist gerade für kleine und mittelständische Unternehmen interessant, die damit die Administration ihrer Hard- und Software komplett outsourcen können."

Windows Intune kostet in Deutschland pro PC und Monat 11 Euro, mit MDOP 12 Euro pro PC und Monat. Es ist wie die anderen Cloud-Dienste von Microsoft über die Microsoft Online Services-Website unter https://mocp.microsoftonline.com erhältlich.

Weitere Informationen:

Zu weiteren Informationen über Windows Intune gelangen Sie mit folgenden Links:

http://www.windowsintune.de

http://www.microsoft.com/showcase/de/de/details/02351727-5764-4eeb-983a-643f80c7f11a

Informationen für die Partner sind auf dieser Seite zusammengefasst:

https://partner.microsoft.com/germany/40136477

Einen Überblick zu allen weiteren Cloud-basierten Lösungen von Microsoft sowie zu Windows Intune finden Sie auf dieser Seite:

http://www.microsoft.com/germany/business/cloudservices/services.aspx

Logo_Windows_Intune

Viele Grüße Arnd Rössner



Copyright 2019. All rights reserved.

Veröffentlicht03/03/2011 von Arnd Rößner in Kategorie "Allgemein