Oktober 29

Microsoft öffnet die Windows Azure Plattform für Windows Server-Anwendungen

Mit den neuen Azure-Anwendungen baut Microsoft sein Cloud-Produktportfolio weiter aus und bietet eines der umfassendsten Angebote im Markt. "Mit unserem ‚Platform as a Service‘-Angebot Windows Azure Platform eröffnen sich unendlich viele Möglichkeiten für Entwickler rund um den Globus", erklärte Bob Muglia, President der Server and Tools Division bei Microsoft, in seiner Rede, der weltweit mehr als 20.000 Entwickler vor Ort und per Livestreaming folgten. "Von den daraus resultierenden innovativen Cloud-Lösungen profitieren langfristig alle Unternehmen, ob Start-Up, Mittelständler oder Konzern", bekräftigt Andreas Hartl, Direktor Server und Tools bei Microsoft Deutschland. Weltweit nutzen bisher fast 20.000 Kunden Windows Azure. Unter ihnen die mittelständische Trendmark Fashion GmbH aus München. "Wir wollen kein Geld für IT und IT-Know-how ausgeben, wollen uns nicht um Skalierbarkeit, Ausfall- und Datensicherheit kümmern, deswegen setzen wir auf die Cloud Services der Microsoft Windows Azure-Plattform", erklärte Martin Mairinger, Geschäftsführer Trendmark Fashion GmbH.

Neue Funktionen für Hybrid-Betrieb

Bereits in der Vergangenheit konnten Anwendungen auf Windows Azure auf Anwendungsebene mit Systemen, die Kunden im eigenen Unternehmen betreiben, verbunden werden. Mit dem neuen Windows Azure Virtual Network bietet Microsoft die Möglichkeit, Azure-Anwendungen mit lokal betriebenen Systemen in virtuellen, privaten Netzwerken sicher und ohne Entwicklungsaufwand zusammenzuführen. Damit können beispielsweise hochverfügbare und automatisch skalierende Anwendungen in der Cloud betrieben werden, die Daten verarbeiten, die unverändert im eigenen Rechenzentrum vorgehalten werden. Derlei verteilte Anwendungen können durch Ergänzung des System Center Operations Manager 2007 R2 mit dem Windows Azure Monitoring Management Pack einheitlich überwacht und verwaltet werden.

SQL Azure um Funktionen für Business Intelligence erweitert

Der neue Dienst SQL Azure Data Sync ermöglicht künftig die Synchronisation von Daten zwischen SQL Server-Datenbanken und Datenbanken, die in SQL Azure Database in der Cloud gespeichert sind. SQL Azure Database ist ein hochverfügbarer, wartungsfreier und skalierbarer Datenbankdienst in der Cloud, der auf den Technologien von SQL Server basiert. Kunden können SQL Azure-Datenbanken mit dem neuen Dienst SQL Azure Reporting in Berichten auswerten und vielfältig visualisieren. Anwender können Berichte beispielsweise über den Webbrowser konsumieren und in verschiedene Anwendungen und Formate wie Microsoft Office Excel und PDF exportieren.

Digitaler Marktplatz geht an den Start

Um den Entwicklungsprozess von Anwendungen zu vereinfachen und zu beschleunigen, startet Microsoft den Windows Azure Marketplace, einen Online-Marktplatz für Entwickler und IT-Experten. Dort können IT-Experten Komponenten für eigene Azure-Anwendungen, Schulungen, Services und fertige Anwendungen tauschen, finden, kaufen und verkaufen. Geöffnet hat ab sofort DataMarket, der Bereich des Windows Azure Marketplace, in dem führende Inhalteanbieter Daten und Informationen (beispielsweise Nachrichten, Wetterdaten, geographische Informationen und Bilddaten) zur Verfügung stellen und monetarisieren. Entwickler können mit diesen Daten ihre Anwendungen aufwerten. Zudem haben Excel-Nutzer die Möglichkeit, in Excel Daten auszuwählen, sie zu verarbeiten, auszuwerten und eigene Analysen anzureichern. "Mit dem Windows Azure Marketplace erhalten Content Provider Zugang zu Millionen Entwicklern und Anwendern von Microsoft Office. Für Inhalteanbieter ergeben sich damit völlig neue Umsatzchancen", erläutert Carsten Hecht, Azure Lead bei Microsoft Deutschland.

Viele Grüße Arnd Rößner


Schlagwörter: , , ,
Copyright 2019. All rights reserved.

Veröffentlicht29/10/2010 von Arnd Rößner in Kategorie "Allgemein